Wirkungsnachweis lässt keinen Zweifel zu: Verlegung bringt keinen Hochwasserschutz

(Teil III der Planunterlagen, © Hydrotec, Aachen, Juli 2014 mit freundlicher Genehmigung)

(Teil III der Planunterlagen, © Hydrotec, Aachen, Juli 2014 mit freundlicher Genehmigung)

Eine Mehrheit des Gemeinderates stimmte  im Dezember 2014 einem möglichen Bachlauf durch den Gemeindewald zu.  Von den Befürwortern konnte  kein Mitglied die Frage von Ratsmitglied Gerhard Postel  beantworten, wem diese Karte bekannt sei. Dabei zeigte er die Karte, die aus dem Wirkungsnachweis der Rehbachverlegung stammt.

Die Karte zeigt deutlich, dass die Rehbachverlegung keinen Hochwasserschutz für den Ort bringt: Die Ortslage wird auch nach der Rehbachverlegung nicht trockener sein als jetzt ohne Verlegung. Was durch die Verlegung trocken gelegt wird, sind die grünen Flächen um das Rehbachbett. Das betrifft aber nur Wiesen- und Waldflächen. Selbst die Vereinsgelände sind weitestgehend sicher.  Für den VfB wurde ein Graben um das Sportgelände angelegt, der reaktiviert werden müsste.
Die roten Flächen hingegen werden erst durch die Rehbachverlegung bei Hochwasser geflutet. Bleibt die Frage: Warum sammelt man das Wasser erst an der Rennbahn und nicht schon viel früher im Westen, um es dann in den Mittelwald im Süden Hasslochs abzuleiten?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>